Corona-Spätsommer in der Normandie hinter einem Campingplatz. Das Virus könnte einem hier beinahe leid tun. Auf dem Platz ist wenig los  und am Meer noch weniger.
Ich höre nur das Meeresrauschen, ab und zu ein paar Möwen, die sich entweder wegschmeißen vor Lachen oder streiten – doch plötzlich – weht von weiter weg eine Kinderstimme herüber:
„Que fait la mamie ici?“
Ich schau auf und ein kleiner Junge wird von seiner Mutter weitergezogen. Sie lächelt ein wenig entschuldigend, der Vater hat nichts gemerkt und die kleine Familie spaziert weiter.
Zu deutsch heißt das (denke ich), „was macht die Mami da?“ 
Ich frag mich noch, warum schaut die Mutter so betreten? Ja – ok – ein wenig seltsam muss es schon aussehen. Muscheln sammeln wäre noch zu verstehen; aber ich bin mit etwas anderem beschäftigt – kuck so rum, betrachte Steine und Tang und irgendwann wird der Strand lebendig. In etwa so:

Bei so etwas werden sie wach – die Spielspinnen in meinem Kopf.
Da liegen so viele Möglichkeiten herum – ich kann mich kaum noch bremsen.
Das-sieht-aus-wie-Spiel ist grenzenlos.

Frisch geschlüpfter Predator?
Nur Glibber? Aber nein …
Koala oder so?

Oder
vielleicht
doch
das
ein
oder
andere
Steinchen?

Es gibt solche Vögel am Strand, die laufen herum, fixieren hier, fixieren da, picken hier, picken da … ungefähr so muss das ausgesehen haben. Eine hin- und herhoppelnde ‚Mamie‘, die ab und zu etwas aufhebt und mit ihrem Smarty den Boden fotografiert. 
Ein seltsamer Anblick – das macht aber nichts. Die Phantasie braucht Futter – und davon ist hier jede Menge.

Irgendwann finde ich übrigens heraus – „mamie“ heißt „Oma“. Ist aber nicht schlimm. Auch optische Omas dürfen im Sand spielen. Alles zu seiner Zeit.

Zwischen den spinnerten Gedanken gibt es aber noch genug Raum für Rationalität.
Corona begleitet die Menschen nicht nur für diesen Sommer. Fürchte ich mich davor?
Nein.
Aber ich will diesen kleinen Baumeistern der Evolution so wenig Chancen wie möglich geben, sich weiter zu vermehren.

3 Gedanken zu “Es spinnt – „que fait la mamie ici?“

  1. Ich weiß nicht, was ein Predator ist, aber für mich sieht das aus, wie eine kleine Insel mit Palme. Sogar ein Boot kommt dort angefahren. 🙂
    Der Koalabär ist echt putzig. 🙂
    Wie gerne würde ich jetzt am Strand herumspazieren und meiner Fantasie freien Raum lassen.
    Ich frage mich, ob ich es immer genug zu schätzen wusste, wenn ich unterwegs war. Mir kommt es jetzt so vor, als hätte ich es nicht gewusst … dennoch … ich habe es immer sehr genossen, etwas neues zu erkunden. Diese Möglichkeit zu haben. Vielleicht habe ich es also doch zu schätzen gewusst? 🙂

    Anfangs hatte ich große Angst, als wir hier in Heinsberg die erste Corona-Hochburg waren, als der Rest von Deutschland noch verschont blieb. Hier die Schulen und Kindergärten geschlossen wurden, bevor es irgendeinen Lockdown gab. Blöde Kommentare dass es doch gar nicht so schlimm wäre, haben mich da schon arg geärgert. Leicht gesagt, wenn man weit weg ist, und nicht so mittendrin, wie wir es hier waren …
    Doch jetzt habe ich mich daran gewöhnt, die Angst ist kleiner geworden.
    Mittlerweile finde ich den Anblick von Masken allerdings etwas beklemmend. Mir fehlt das Lächeln der Menschen. Natürlich ziehe auch ich sie an, wo es nötig ist, denn auch ich will den Viren keine Chance geben, es ihnen so schwer wie möglich machen.
    Wir werden wohl eine ganze Weile damit umgehen müssen.

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt 1 Person

    1. Der Predator ist ein Alien aus einem Science Fiction Film 👽 😁

      Mittlerweile habe ich mich an die Masken gewöhnt, und ich finde es manchmal lustig, wie Menschen das verborgene Lächeln mit anderen Gesten zu unterstreichen versuchen.
      Und doch – so ein wenig trüb ist das schon. Früher hab ich noch über die masketragenden Asiaten gegrinst – hiermit entschuldige ich mich – die wissen genau, warum sie das tun.

      Liebe Grüße
      Sabine vom 🕷 🕸

      Gefällt 1 Person

Du magst mitplaudern? Nur zu - ich freue mich über jeden neuen Knoten in meinem Spinnradl ***

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s