Was würde wohl eine Waldstreunerin wie meinereiner am Liebsten zu Rolands Aufruf beitragen … 
https://royusch-unterwegs.com/2021/05/02/projekt-wochentliche-fotochallenge-15/

Grübel … grübel … Irgendetwas ‚Waldiges‘ wahrscheinlich …


 

Weich-flauschiges Moos

Ich liebe diese weichduftige Textur – Moos darf bei mir sehr gerne in Garten, Pflanzenkübeln und Hofecken leben. Wächst es bei einer Regenperiode über den Weg, wird es abgehoben und dort um Gewächse herum verteilt, die es gerne etwas feuchter haben. 

21 Gedanken zu “Fotochallenge zum Thema „Textur“

  1. Vielen Dank Sabine, dass du mit dieser herrlich duftenden Moos-Textur bei meiner Challenge dabei bist 😊
    Auch bei uns im Garten gibt es Ecken, die nicht so sehr von der Sonne bestrahlt werden und dadurch herrliches Moos gedeiht.
    Liebe Grüße
    Roland

    Gefällt 1 Person

    1. Das kann ich auch nicht nachvollziehen, Moos hilft, die Feuchtigkeit in der Erde zu halten. Ergo: weniger gießen, ergo Wassersparen, ergo Geldsparen, die Umgebung heizt sich nicht auf, und und und…

      Gefällt 2 Personen

    2. Kommt auch darauf an wo es im Garten wächst. Eine Freundin von mir hat ein großes Wiesenstück und entfernt Moos, weil das nur so lange wächst, wie es feucht bleibt. Sobald Trockenphase ist (und die kann bei uns sehr lange dauern), dann wird das Moos nicht nur braun – es ist dann so gut wie weg und zurück bleibt blanke Erde.
      Das sieht bei mir anders aus – da ist nicht so viel Spiel-Wiese. Aber ich bin in solchen Dingen ohnehin etwas gelassener.
      Die einen betrachten traurig die braune Erde im Sommer – ich bin fasziniert, dass an den braunen Stellen im Herbst wieder Moos nachwächst 😄
      Liebe Grüße
      Sabine

      Gefällt 1 Person

  2. Ich finde, die schönsten Texturen gibt die Natur uns vor. Im Wald lässt sich so viel finden. Moos, Flechte, die raue Oberfläche der Rinde… es ist so viel schöner als dieses ewig industrielle 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ja – da gibt es viel zu bestaunen. Interessant finde ich ja, dass die Industrie oftmals genau bei der Natur hinschaut und die Effekte kopiert. Zum Beispiel der Lotuseffekt, bei dem Wassertropfen einfach abperlen und dabei Schmutz und Staubpartikel mitnehmen.
      Liebe Grüße
      Sabine

      Gefällt 1 Person

  3. Moose – und Flechten – haben immer wieder sehr interessante Strukturen. An Flechtenbewuchs auf unseren Eichen hatte ich bei dem Thema auch gedacht. Mal sehen, ob ich auf „Pit’s Fritztown News“ dazu noch etwas zeige, nachdem ich ja schon einen Schleimpilz auf „Pit’s Bilderbuch“ hatte.

    Gefällt 1 Person

Du magst mitplaudern? Nur zu - ich freue mich über jeden neuen Knoten in meinem Spinnradl ***

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s