Jetzt ist es wieder soweit – in den Gärten und Parks färben sich die Blätter goldgelb. Ich schreibe vom Ginkgo Biloba, der auf das Jahr 2000 zum Jahrtausendbaum gewählt wurde. Er soll ein Mahnmal für Umweltschutz und Frieden sein.
Das Besondere an ihm – er gehört zu den ältesten Gewächsen unserer Erde. Abdrücke seiner Blätter finden sich bereits im Zeitalter des Jura, 150 – 190 Mio. Jahre. Sogar das Massensterben am Ende der Kreidezeit überlebte er. Er gehört weder zu den Laub- noch zu den Nadelbäumen sondern ist seine eigene Gruppe.

Seit etwa 1000 Jahren wird er in Ostasien als Tempelbaum verbreitet, und er gelangte ungefähr 1730 mit niederländischen Seefahrern nach Europa. Die ersten wurden im botanischen Garten der Universität Utrecht aufgezogen.

Er gilt in seinen jungen Jahren noch als etwas frostempfindlich, und Hirsche, Kaninchen, Mäuse und Schnecken können ihm etwas anhaben; aber wenn er groß genug ist, gehört er zu den robustesten Arten.
Wer noch mehr wissen will – Wikipedia weiß (fast) alles.


Auch in unserem Garten steht ein knapp acht Meter hohes Exemplar. Ich hatte es vor 21 Jahren als Geschenk in einem Töpfchen bekommen, ein Stämmchen mit zwei, drei Blättern dran. Nach einem Winter auf der Terrasse pflanzte ich es aus.
Und siehe da – es trotzte Trockenheit und Frost und erfreut uns wie noch vieles andere im November mit herrlich strahlenden Blättern.



Chinesen und Japaner verehren den Ginkgo als kraftspendend und erbeten unter ihm die Erfüllung ihrer Wünsche. Ich denke, es wäre eine gute Idee, wenn meine Protagonistin neben der Stelle, wo sie ihre Rivalin vergraben hat, einen Ginkgo pflanzt …


… und weiter im Manuskript …

7 Gedanken zu “Goldgelb – der Jahrtausendbaum im November

Du magst mitplaudern? Nur zu - ich freue mich über jeden neuen Knoten in meinem Spinnradl ***

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s